Sonntag, 6. Februar 2011

Im Osten nichts neues


Heute nur ein kurzes „Hallo mich gibt’s noch“. Wetter noch immer warm, Essen noch immer gut. Strand noch immer da.
Nachdem ich gestern die 3 Mädels von Trivandrum wiedergetroffen habe, waren wir abends ein paar Mojitos trinken. Die sind gerade aus einem Ashram gekommen und dort scheint es sehr komisch zugegangen zu sein. Tagesbeginn war um 5:30 wo mal 2 Stunden gebetet worden ist. (Ich hätte vermutlich für Kaffee gebetet). Die und anscheinend ein paar andere mehr waren dann froh da rausgekommen zu sein. Und hier hat sich eine Art Post-Ashram-Selbsthilfegruppe gebildet zu haben, die sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst alle ungesunden Dinge  die sie in den drei Tagen verloren haben, möglichst schnell wieder zu sich zu nehmen.
Also war unsere Gruppe so bunt gemischt wie die Teilnehmer des Eurovisonssongcontests. (und nach 3 Mojitos haben wir auch genauso schlecht gesungen!)
Für die Physiker unter uns – wieso geht hier die Sonne gut eine Handbreit über dem Meeresspiegel unter? (ich war jetzt zu langsam für ein Foto – das geht verdammt schnell hier)
Wolkendecke?, Jahreszeit? Klimawandel? Oder billiges Zimmer? – ich weiss es nicht – falls jemand darauf eine Antwort hat – her damit.
Nachdem gestern ein Fischloser Tag war, werde ich heute wiedermal schauen was das Meer so hergibt.
Aja ich werde langssm braun und meine Haare werden total hell.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen